Schlagwort-Archive: Source_gone_puplic

Turbo Basic

In der Zeitschrift Happy Computer wurde in den 1980er Jahren Turbo Basic veröffentlicht. Ergänzt um den dazu passenden Compiler, etwas später, im Zusammenhang mit dem ersten Sonderheft der Happy Computer zu den Atari- 8Bit Rechnern. Den Source Code habe ich auf GitHub gefunden und hier verlinkt.

weiterlesen

Atari Basic Source Book, die Zweite

Das Titelgebende Buch habe ich früher schon einmal hier beschrieben. Man kann den Artikel unter [1] aufrufen. Unter dem Link den ich jetzt gefunden habe gibt es eine PDF- Fassung des Buches zum Herunterladen.

The Atari Basic Source Book, mit Source Code. Internet Archive. (PDF Variante).

[1] The Atari Basic Source Book. Hier im Blog, zum nachlesen.


Ed Fries

Antic, the Atari 8- bit Podcast, lange nicht gehört, Lange Zugfahrt, logische Folge: Nachholbedarf gestillt. Das Interview Nummer 409, mit Ed Fries war interessant. Es ging vor allem um seine Zeit als Programmierer für Romox – ein Software Publisher der frühen 1980er Jahre – und natürlich um die von ihm entwickelten Spiele.

Den Link zum Podcast und dem Wikipedia Eintrag über Ed Fries habe ich hier im Artikel hinterlassen.

Schon früher habe ich einen kleinen Artikel zu Ed geschrieben. Darin ging es vor allem um sein Spiel Sea Chase über das im Podcast ebenfalls gesprochen wird. Das schöne am aktuellen Interview ist, dass Ed den Source Code für seine Spiele zur Verfügung gestellt hat. Viel Spaß beim reinhören.

Zum Interview, Antic the Atari 8- bit Podcast

Die Links:

Wikipedia Eintrag zu Ed Fries

Ed Fries/ Sea Chase hier im Blog

Die veröffentlichten Quell- Codes:

Sea Chase
Nach Ed’s eigenen Worten, im Vergleich zu seinen übrigen Spielen, technisch das vollendeste.

Nitro
Unveröffentlicht, work in progress.

Princess and Frog
Frosch und Prinzessin, ganz klar, es geht um….. Frogger!

Ant Eater
Leicht zu verwechseln mit einem „ähnlichen“ Spiel eines anderen Herausgebers. Die Version von Ed Fries war mir bislang nicht bekannt.

Chess
Unveröffentlichtes Schach Programm


Zork I, C- Source

Der aus dem Original in die Programmiersprache C übersetzte Source Code des Klassikers wurde bei Git- Hub veröffentlicht.

Dungeon (Zork I) Source Code auf Git- Hub.

Das Original, Zork I

Viel Spass.


Magic Castle

Es ist wieder einmal etwas veröffentlicht worden, besonders erfreulich, es handelt sich um ein Projekt das bis jetzt auf einer einsamen Diskette, beim Autoren, Bruce May, verstaub ist.

Wie immer hat Antic, the Atari 8- bit Podcast Pionierarbeit geleistet und hat gewissermaßen als Geburtshelfer fungiert.

Den Podcast mit dem Interview und das Repository auf GitHub habe ich am Ende des Artikels verlinkt, viel Spass!

[1] Antic, the Atari 8- bit Podcast. Interview, Bruce May, Magic Castle.
[2] Michael Sternberg. Magic Castle, Source Code auf GitHub.


Atari Pac Man Source Code

Der Source Code von (Atari) Pac Man für die Atari 8- Bit Computer wurde veröffentlicht. Go, Play!

Screen Shot 2019-09-27 at 8.22.43 PM

[1] Atari Wiki.Der Source Code in einer unter der WUDSN- IDE kombilierbaren Form und eine Version die mit dem Atari Macro Assembler [3] bearbeitet werden kann.
Es sind Versionen veröffentlicht die von Roklan, Datasoft und von Atari vermarktet wurden.

[2] Antic, The Atari 8- Bit Podcast. Episode 61. Dieser Podcast hat mich auf die Veröffentlichung unter [1] aufmerksam gemacht.

[3] Atari Macro Assembler, Beispiel Sitzung.


Apple Logo Source Code…..

Der Source Code für das Apple ][ Logo wurde gefunden und veröffentlicht: Ada Fruit Blog (Letzter Aufruf am 10.11.2018)


My DOS

Der Source Code wurde von Wordmark Systems da veröffentlicht:

http://www.wordmark.org/mydos.html (Letzter Aufruf: 20.5.2018)

Diese DOS Version ist nicht kompatibel zu den DOS 2.x Versionen. Subdirectorys werden unterstützt.


Lisa’s Secret……

Es wurde bekannt gegeben, dass der Source Code für Apples Lisa 2018 freigegeben werden soll: Quelle (Letzter Aufruf: 4.1.2018)

Apple Lisa. Foto: Berthold Fritz, Vintage Computer Festival Berlin 2014


Projekt Apollo, Source Code

Es gab zwar bereits einige gescannte Seiten mit dem Source Code, meines Wissens aber noch nicht die abgetippte Variante. Das letztere ändert sich gerade:

Burn Baby Burn

Der Artikel beginnt zwar wenig vielversprechend (im Bezug auf die Glaubwürdigkeit) mit der Aussage Assembler und das Core Rope Memory seien eigens für das Projekt Apollo entwickelt worden, ist aber im weiteren durchaus interessant.

Ähnliches zum Thema findet man da im Blog: Luft- und Raumfahrttechnik